Initiative Landau baut Zukunft

Stadt Landau in der Pfalz

6. Die Stadt Landau ist Schwarmstadt und eine zunehmende Zahl der Studierenden bzw. Absolventen verbleibt verstärkt in der Stadt; ein Teil gründet Familien. Was hat das Büro InWIS jedoch veranlasst einen wesentlich höheren Trend als das Landesamt für Statistik Rheinland-Pfalz zu prognostizieren, zumal viele der Studierenden Lehramtsstudenten sind?

Der Blick auf die vergangenen Jahre zeigt: Die Gruppe der 30-39 Jährigen ist seit dem Jahr 2010 wieder konstant bis wachsend. Auch in der Gruppe der 25- bis 29-Jährigen zeigt sich keine enorme Abwanderung, sondern über die vergangenen zehn Jahre ein fast ausgeglichenes Wanderungssaldo. Diese Entwicklung ist in der Prognose mit berücksichtigt.

In den vergangenen zehn Jahren sind rd. 11.000 Personen zwischen 18 und 25 Jahren nach Landau gezogen, im gleichen Zeitraum sind nur rd. 7.000 Personen der gleichen Altersgruppe weggezogen. In der Altersgruppe der 25- bis unter 30-Jährigen war das Verhältnis zwischen Zu- und Fortzügen fast ausgeglichen. Auch in der Betrachtung nach Zeitabständen zeigt sich kein erhöhter Fortzug derjenigen, die sich im Alter befinden, in dem man ein Studium abschließt (im Vergleich zu denjenigen, die im Zeitraum davor nach Landau gekommen sind), was auf eine gewisse Aufnahmefähigkeit des Arbeitsmarktes der vergangenen Jahre spricht.

Inwiefern die Gruppe der künftigen Absolventen auch in Landau gehalten werden kann, ist neben einem entsprechenden Wohnraumangebot daher auch davon abhängig, wie der Arbeitsmarkt den Trend aufnimmt bzw. weiter aufnehmen kann. Prognostiziert werden konnte nicht, wie viele der aktuellen Studierenden in den nächsten 15 Jahren einen entsprechenden Arbeitsplatz in der Region oder in Landau finden werden. Allerdings hat das Büro InWIS den langfristigen Wanderungstrend der vergangenen Jahre berücksichtigt und fortgeschrieben, in dem sich der Zusammenhang zwischen Arbeitsplatzangebot, Wanderung und Wohnortwahl ja wiederspiegelt.

Bislang hat sich jedoch auch eine starke Zunahme der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten abgezeichnet. In der Gruppe der künftigen 30- bis 40-Jährigen befinden sich darüber hinaus nicht nur Studierende, sondern auch Personen, die aktuell bereits in Landau wohnen und arbeiten (Zusammenhang mit Ausweitung Arbeitsplatzangebot der vergangenen Jahre). Die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Landau schreitet voran, jedes Jahr steigt die Zahl der Beschäftigten in der Stadt. Somit ist davon auszugehen, dass auch in Zukunft Potenziale zur Aufnahme weiterer junger Menschen auf dem lokalen und regionalen Arbeitsmarkt vorhanden sind, was sich letztlich auf das Wohnverhalten und die Wohnortwahl junger Menschen zugunsten der Stadt Landau auswirken wird.

ZURÜCK