Initiative Landau baut Zukunft

Stadt Landau in der Pfalz

23. Wurden alternative Flächen in der Stadt auf Ihre Eignung untersucht?

Ein grobes Flächenscreening wurde durchgeführt und geprüft, in welchen Bereichen der Stadt Entwicklungen dieser Größenordnung denkbar wären. Während im Osten der Stadt die Gewerbeentwicklung im Vordergrund steht und durch die BAB 65, die Bahntrassen und das Trinkwasserschutzgebiet erhebliche Restriktionen bestehen, begrenzt am südlichen Stadtrand das Naturschutzgebiet Ebenberg die Siedlungsentwicklung. Am nördlichen Stadtrand verhindert die B10 eine weitere Siedlungsentwicklung, so dass eine größere Stadterweiterung nur am westlichen Stadtrand sinnvoll erscheint.

Darüber hinaus sind Standortalternativen im Rahmen des städtebaulichen Entwicklungsrechts nur dann zu berücksichtigen, wenn sie tatsächlich eine Alternative darstellen und sich für die mit der Maßnahme verfolgten Zwecke ebenso gut eignen, wie das geplante Entwicklungsgebiet. Nicht entscheidend ist dabei, ob in dem Gebiet der Stadt Landau an beliebiger Stelle oder auch verstreut Bauland in einer vergleichbaren Größenordnung vorhanden ist.

ZURÜCK