Initiative Landau baut Zukunft

Stadt Landau in der Pfalz

 

14. Wie viel Prozent bezahlbarer      Wohnraum sind bei den bereits umgesetzten Wohnbauvorhaben verwirklicht      worden? Wie wird zukünftig sichergestellt,      dass die entstehenden Wohneinheiten auch die „richtigen“ Personen bekommen      (bezahlbarer Wohnraum)? 

In Landau insgesamt sind ca. 420 Sozialwohnungen (Stand Mai 2016) vorhanden. Der Bedarf steigt, gleichzeitig fallen vorhandene Sozialwohnungen in den nächsten Jahren aus der sog. Zweckbindung. Daher hat der Stadtrat beschlossen, zunächst zwei Baufelder im „Wohnpark Am Ebenberg“ für eine anteilige Realisierung von sozialem Wohnungsbau mit Mietpreisbindung vorzusehen. Das Baufeld 10 war Gegenstand der Grundstücksausschreibung im „Wohnpark Am Ebenberg“ im Jahre 2015. Hier werden ab 2017 ca. 70 Sozialwohnungen entstehen.  Auch an der Dörrenbergstraße südlich des Quartier Vauban hat die Stadt Landau ein Grundstück mit der Maßgabe veräußert, dort sozialen Wohnungsbau zu realisieren. Ab 2017 werden dort ca. 40 Wohneinheiten entstehen. Darüber hinaus sind weitere Baufelder für die Realisierung von sozialem Wohnungsbau im „Wohnpark Am Ebenberg“ vorgesehen. Ebenfalls bietet sich die ehem. Bahnfläche südlich der Horstbrücke für die Realisierung von anteiligem sozialem Wohnungsbau ab 2020 an.  

Insgesamt ist zwischen sozialem Wohnungsbau und bezahlbarem Wohnraum zu unterscheiden. Der soziale Wohnungsbau unterliegt festgelegten Mietobergrenzen und definierten Wohnungsgrößen. Unter bezahlbarem Wohnraum sind zum einen Mietobjekte zu verstehen, die die festgelegten Wohnungsgrößen überschreiten und deren Miete geringfügig über den Mietobergrenzen liegt. Zum anderen umfasst der bezahlbare Wohnraum auch kostengünstige Einfamilienhäuser in verdichteter Bauweise (Doppel- und Reihenhäuser) auf kleinen Grundstücken, die auch von einer jungen Durchschnittsfamilie finanziert werden können.

Die Stadt kann beim Verkauf der städtischen Flächen steuern und Flächen nach bestimmten Kriterien vergeben, z. B. zur Schaffung von sozialem Wohnungsbau oder zur kostengünstigen Bebauung durch Landauer Familien mit Kindern. Eine entsprechende Vergaberichtlinie ist aktuell in Vorbereitung.

Ergänzend sei angemerkt, dass im Rahmen der Initiative „Landau baut Zukunft“ eine Wohnungsbaugesellschaft gegründet wird. Diese wird sich intensiv mit der Schaffung von sozialem und ggf. auch bezahlbarem Wohnraum beschäftigen und aktiv dieses Segment des Wohnungsmarktes bedienen.

zurück