Initiative Landau baut Zukunft

Stadt Landau in der Pfalz

 

3. Warum wurde das Teilgebiet „A" als prioritär zu entwickeln ausgewählt? Diese Fläche ist am weitesten vom Stadtgebiet entfernt. Dies könnte zu Verkehrsproblemen führen.  

Nach einer ersten Prüfung sind die Flächen für eine bauliche Entwicklung gut geeignet. Es gibt keine bzw. nur sehr geringe Restriktionen in dem Bereich. Darüber hinaus ist es geboten, zunächst Flächen mit einer Anbindung an vorhandene Infrastrukturen zu entwickeln. Dies ist im bei der Fläche A in besonderem Maße gegeben, da die ursprüngliche Planung des Gebiets im Landauer Südwesten bereits einer Erweiterungsoption vorgesehen hat. Daraus resultieren auch die aktuell abrupt endenden Stichstraßen, welche einen optimalen Anschluss des neuen Gebiets ermöglichen.  

Die verkehrlichen Auswirkungen der Planung werden im nächsten Verfahrensschritt untersucht. In den vergangenen Monaten hat eine Verkehrsuntersuchung in Landau stattgefunden. Hier wurde die aktuelle Belastung der Straßen erhoben. Die Ergebnisse werden aktuell ausgewertet. Anschließend werden Prognosen erstellt, wie sich das Verkehrsaufkommen insgesamt in den nächsten Jahren entwickeln wird. Die geplante Wohnbebauung im Landauer Westen wird hierbei berücksichtigt. Parallel wird ein konkretes städtebauliches Konzept für die geplante Baulandentwicklung im Landauer Westen erstellt. Hier werden auch mögliche Erschließungsvarianten überprüft. Im Rahmen einer nächsten Informationsveranstaltung, voraussichtlich im Frühjahr 2017, werden dann die Ergebnisse der Verkehrsuntersuchung und -prognosen sowie das städtebauliche Konzept vorgestellt. 

zurück